Neumark

Hinweise - LinkNeumark
Hinweise - LinkNeumark nach Bratring
Hinweise - LinkCrossen - Heimatkunde
Hinweise - LinkDas Kirchenspiel Witzen
Hinweise - Linkneumark.pl
Hinweise - LinkFestungsfront Oder-Warthe-Bogen

Landkarten

Hinweise - LinkMesstischblätter
Hinweise - LinkNeumark 1300 - Kreise
Hinweise - LinkNeumark 1485 - Kreise
Hinweise - LinkNeumark 1815 - Kreise
Hinweise - LinkNeumark 1938 - Kreise
Hinweise - LinkLandkarte der Neumark
Hinweise - LinkKreis Arnswalde
Hinweise - LinkKreis Crossen
Hinweise - LinkKreis Friedeberg
Hinweise - LinkKreis Guben
Hinweise - LinkKreis Königsberg
Hinweise - LinkKreis Landsberg (Warthe)
Hinweise - LinkKreis Meseritz
Hinweise - LinkKreis Oststernberg
Hinweise - LinkKreis Schwerin
Hinweise - LinkKreis Soldin
Hinweise - LinkKreis Sorau
Hinweise - LinkKreis Weststernberg
Hinweise - LinkKreis Züllichau-Schwiebus
Hinweise - LinkStadtkreis Frankfurt/Oder
Hinweise - LinkNeumark Umgebungskarten

Städte der Neumark

Hinweise - LinkArnswalde bis 1938
Hinweise - LinkBad Schönfliess bis 1945
Hinweise - LinkBerlinchen bis 1945
Hinweise - LinkBernstein bis 1945
Hinweise - LinkBetsche bis 1945
Hinweise - LinkBlesen bis 1945
Hinweise - LinkBobersberg bis 1945
Hinweise - LinkBomst bis 1945
Hinweise - LinkBrätz bis 1945
Hinweise - LinkBärwalde bis 1945
Hinweise - LinkChristianstadt bis 1945
Hinweise - LinkCrossen bis 1945
Hinweise - LinkDramburg bis 1945
Hinweise - LinkDriesen bis 1938
Hinweise - LinkDrossen bis 1945
Hinweise - LinkForst bis 1945
Hinweise - LinkFrankfurt/Oder bis 1945
Hinweise - LinkFriedeberg bis 1938
Hinweise - LinkFürstenfelde bis 1945
Hinweise - LinkGassen bis 1945
Hinweise - LinkGuben bis 1945
Hinweise - LinkGöritz/Oder bis 1945
Hinweise - LinkKallies bis 1938
Hinweise - LinkKönigsberg i.d.N. bis 1945
Hinweise - LinkKönigswalde bis 1945
Hinweise - LinkKüstrin bis 1945
Hinweise - LinkLagow bis 1945
Hinweise - LinkLandsberg/W. bis 1945
Hinweise - LinkLiebenau bis 1945
Hinweise - LinkLippehne bis 1945
Hinweise - LinkMeseritz bis 1945
Hinweise - LinkMohrin bis 1945
Hinweise - LinkNeudamm bis 1945
Hinweise - LinkNeuwedell bis 1938
Hinweise - LinkPförten bis 1945
Hinweise - LinkReetz bis 1938
Hinweise - LinkReppen bis 1945
Hinweise - LinkSchwerin/Warthe bis 1945
Hinweise - LinkSchwiebus bis 1945
Hinweise - LinkSoldin bis 1945
Hinweise - LinkSommerfeld bis 1945
Hinweise - LinkSonnenburg bis 1945
Hinweise - LinkSorau/Lausitz bis 1945
Hinweise - LinkSternberg bis 1945
Hinweise - LinkTirschtiegel bis 1945
Hinweise - LinkTriebel bis 1945
Hinweise - LinkUnruhstadt bis 1945
Hinweise - LinkVietz bis 1945
Hinweise - LinkWoldenberg bis 1938
Hinweise - LinkZehden/Oder bis 1945
Hinweise - LinkZielenzig bis 1945
Hinweise - LinkZüllichau bis 1945

Deutsch-Polnisches Erbe

Die Neumark - Der Dramburgische Kreis (nach F.W.A. Bratring - Beschreibung der Mark Brandenburg - 1809)


Dieser Kreis grenzt gegen Osten an den Netzdistrikt und Pommern, gegen Norden an den Schiefelbeinischen Kreis und Pommern, gegen Westen an den Arenswaldischen Kreis und Pommern und gegen Süden an den Netzdistrikt und Arenswaldeschen Kreis. Zwei abgerissene Stücke liegen im Netzedistrikt. (Hinterkreis)

Der Boden ist eben und in vielen Gegenden niedrig. Bei mehreren Orten liegen die Höhen und Niederungen vermischt durcheinander. Die Orte Zülshagen, Dietersdorf, Birkholz, Zeinicke und Klein Linichen haben durchgehends einen niedrigen Supfboden, und leiden in nassen Jahren sehr; Golz, Zamzow, Grassee, Köntopp, Mittelfelde, Balster, Jakobsdorf, Zacharin und Hundskopf hingegen haben sandigen und leichten Boden und leiden in dürren Jahren. Im Ganzen gehört der Kreis zu den minder fruchtbaren der Provinz; doch gibt es auch viele Felder, die einen guten Mittelboden besitzen. Und die Stadt Dramburg und die meisten von Borckschen Güter zu Falkenburg haben sogar einen wirklich fruchtbaren Getreideboden.

Die Drage, der einzige Hauptfluß, durchströmt den Kreis von Nordosten nach Südwesten, nimmt mehrere kleine Bäche auf, und steht mit den meisten Seen in Verbindung. Die vorzüglichsten Seen sind der Lübbesee, der Zetzin-, Ankrow-, Kleist- und der Große Boetinsee, welcher aber größten Teils zu Westpreußen gehört.

Kreis Dramburg

Die Stadt Dramburg

Die Immediatstadt Dramburg (ehedem Drage oder Draweburg) liegt nahe an der Pommerschen Grenze, auf einer niedrigen Ebene, an der Drage, welche die Stadt durchfließt und in die Alt- und Neustadt teilt, an der Poststraße von Pommern nach Preußen. (1 Meile ~ 7,5 km)
Dramburg Wappen Dramburg

Die Stadt Callies

Die Stadt Callies liegt zwischen einem Bruch und dem Großen und Kleinen Baberow- und Mühlensee, in einer sumpfigen Gegend, die mit hohen Bergen umgeben ist, 3 Meilen von Dramburg und 3 Meilen von Arenswalde. Auf der Westseite hat sie das Mühlenfließ und auf der Ostseite den Schalienschen Graben, einen Kanal, der den großen Baberowsee mit dem Mühlensee verbindet.
Callies Wappen Callies

Die Stadt Falkenburg

Die Mediatstadt Falkenburg liegt auf einem hohen, unebenen Boden, eine Meile von Dramburg, an der Drage, welche auf der Ostseite die von Dietersdorf kommende Banse oder Banso aufnimmt, an der Heer- und Poststraße nach Preußen.

Falkenburg Wappen Falkenburg

Der Dramburgische Kreis - Ortschaften um 1809

Ortsname Anmerkung
Albertinenhof Vorwerk bei dem Dorfe Zülshagen
Ancrow oder Ankrow Vorwerk und Schäferei, am Ankrow See, bei dem Dorfe Gütsdorf
Anike Buschkate bei Gienow
Annenburg Vorwerk bei und zu Wusterwitz gehörig
Annenthal Vorwerk bei Prochnow
Arndt Vorwerk bei und zu Gienow gehörig
Arnsberg Vorwerk bei und zu Alt Storkow gehörig
Babrow Vorwerk bei der Stadt Callies, zum Schloß Callies gehörig
Balster Dorf und Amtssitz-Vorwerk
Bärenwinkel Vorwerk bei Gersdorf, in dem Holze, das weiße Bruch genannnt
Beatenhof Vorwerk bei Alt Wuhrow
Birkholz Dorf und Gut
Blankenhagen Dorf und Gut
Bonin Vorwerk bei Wutzig, ungefähr 1774 angelegt
Born Dorf und zwei Güter
Bornwinkel Vorwerk
Brandenbrügge oder Brandenbrücke Holzwärterwohnung bei Friedrichsdorf an der Brücke gleiches Namens, über das Küchenfließ
Bruchhof Vorwerk bei Dietersdorf, an einem Bruch gelegen
Buchwald oder Burgwald Vorwerk bei Storkow
Büddow Rittergut bei teschendorf, zu Falkenburg gehörig
Bulgerin Rittergut unweit Dramburg
Burghof siehe Bruchhof
Burgwall oder Burgwald Vorwerk bei und zu Alt Storkow gehörig
Bütow oder Butow Dorf und Gut
Calenzig Vorwerk bei und zu Birkholz gehörig
Calenzig Vorwerk bei Hundskopp an dem See Cremmin
Callies Schloß, Gut und Meierei bei der Stadt Callies
Canitzer-Kamp Vorwerk bei und zu Alt Storkow gehörig
Carlsberg Vorwerk bei Storkow
Carlsberg Vorwerk bei Zeinicke
Carlshof Vorwerk bei und zu Pritten gehörig, 1718 angelegt
Carlsthal Vorwerk bei Alt Storkow
Carow Vorwerk bei Butow
Carwitz Dorf und Gut
Charlottenburg Vorwerk bei Birkholz
Charlottenhof Vorwerk bei und zu Schilde gehörig
Christianswalde Vorwerk bei Zuckow
Clausburg Vorwerk bei Zeinicke
Clausdorf Dorf
Claushagen oder Clashagen Vorwerk bei und zu Nöbelin gehörig, nicht weit vom Dorfe
Cölpin Vorwerk bei Pritten
Alt Cörtnitz Dorf
Dahlow Dorf und Gut
Dahrenstädt Vorwerk bei Wutzig, ungefähr 1774 angelegt
Denzig Dorf und Gut, die andere Hälfte gehört zum Arenswaldischen Kreise
Dietersdorf Dorf und Gut
Dingelsberg Vorwerk bei Zeinicke
Dolgen Dorf und Gut
Graghausen Vorwerk bei Spiegel, unweit Zuckow
Dranzig Vorwerk bei Groß Grünow
Eichberg oder Eichenberg Erbpachts-Vorwerk des Amtes Sabin, bei Groß Linichen
Eichenbruch Vorwerk bei Prochnow
Ellerbruch Vorwerk bei Gersdorf, an dem Vier-Walde
Elsbruch oder Eicksbruch Vorwerk bei Gersdorf in dem sogenannten weißen Bruche
Ernstruhe Vorwerk bei Petznick, nach 1718 angelegt
Falkenburg Schloß und Vorwerk, liegt an der Drahe auf der Südseite der Stadt
Feldmühle Wassermühle unweit der Stadt Callies, zum dortigen Schlosse gehörig
Finkenwalde Vorwerk bei Zeinicke
Friedrichshof Dorf und Gut
Friedrichsfelde Vorwerk unweit Alt Storkow
Friedrichshof Erbpachts-Vorwerk bei Stöwen
Friedrichshof Vorwerk bei Klebow
Friedrichsthal Vorwerk bei Klein Linichen
Deutsch Fuhlbeck Kolonie und Erbzins-Gut, 1755 erbaut auf dem Grunde des Amtes sabin
Georgenthal Vorwerk bei Gersdorf, in dem sogenannten weißen Bruch
Gersdorf Dorf und Gut
Gienow oder Ginow Dorf und Gut
Glashagen Vorwerk bei und zu Steinhöfel
Goltz Dorf und Gut
Golzengut Burglehn-Gut bei Dramburg
Golzer Krug Vorwerk
Grans oder Granß Buschkate bei und zu Glenow gehörig
Granz siehe Grenz
Grassee Dorf und Gut
Grenz oder Grenze Vorwerk bei Gersdorf, in dem sogenannten weißen Bruche
Grüneberg Vorwerk und Schäferei bei Birkholz, 1774 angelegt
Grünhof Amts-Meierei und Schäferei bei Güntershagen am Lübbe See, in Eichholze
Grünort Vorwerk bei Carwitz, im Jahre 1738 erbauet
Groß Grünow Dorf
Klein Grünow Dorf und drei Güter
Güntershagen Dorf und Amtssitz-Vorwerk
Gutsdorf oder Gutzdorf Dorf
Hanenberg Vorwerk bei und zu Wusterwitz gehörig
Hasselberg Vorwerk bei Gersdorf
Hedwigshof Vorwerk bei Gersdorf, in dem sogenannten weißen Bruche
Herzberg Kolonie-Dorf, welches aus einem 1764 abgebauten Vorwerk entstanden
Hohehaus Vorwerk im Eichenwalde, bei Zühlshagen
Hundskopf oder Hundskopp Dorf
Hundskopfsche Wassermühle unweit Hundskopf
Hünenberg Vorwerk bei Zühlshagen, zum Schloß Falkenburg gehörig
Jacobsdorf Dorf
Jägerhof Vorwerk bei Birkholz, 1774 angelegt
Janikow Dorf und Gut
Jlligsbruch Vorwerk bei und zu Gersdorf gehörig
Joachimsthal Vorwerk bei Storkow
Kalenzig siehe Calenzig
Kaninchenkamp Vorwerk bei Strokow
Kanzig Vorwerk bei Birkholz
Karpen oder Karpe Vorwerk bei Pritten
Kessel Vorwerk bei Mittelfelde
Kietz Kolonie bei Callies, ehedem ein Amts-Vorwerk, das 1763 abgebauet wurde
Klarpfuhl Vorwerk zum Schlosse Callies gehörig, zwischen Zukow und Callies
Klebow Dorf
Klestin Vorwerk bei Friedrichsdorf, 3/4 Meile davon entfernt
Klostergut Ritter-Gut in Dramburg, ehedem ein Mönchskloster
Kölpin siehe Cölpin
Köntopp ehedem Königsdorf Dorf und Gut
Kotzbahn Vorwerk bei Dahlow, 1/2 Meile davon entfernt
Kotzbude Schäferei und Vorwerk bei Birkholz
Kotzen Vorwerk bei Klein Linichen
Krebsfließ Vorwerk bei und zu Zetzin gehörig
Kronenberg Vorwerk bei gersdorf an dem Kronenbach
Kunkelsruhe Vorwerk bei Groß Schönberg
Kipfermühle Wasser-, Schneide- und Mahlmühle bei Dietersdorf, an der Banse
Kuzbahn Vorwerk siehe Kotzbahn
Laatzig Kolonie-Dorf, welches aus einem 1752 abgebauten Vorwerk entstanden ist
Laatziger Brücke Haus an der Drage, unweit Wildforth zum Dorfe Laatzig gehörig
Langenhagen Dorf und drei Güter
Lauenbrügge Vorwerk bei Denzig, nebst Schäferei
Groß Linichen Dorf
Klein Linichen Dorf und Gut
Linichensche Mühle Wassermühle, 1/2 Meilen von Groß Linichen
Linichenscher Theerofen, nahe dem Dorfe Groß Linichen
Alt Lobitz Dorf
Neu Lobitz Dorf und Gut
Logau Vorwerk bei Wutzig, ungefähr 1774 angelegt
Lohberg Vorwerk bei Gersdorf
Louisenhof Vorwerk bei und zu Janikow gehörig
Louisenhof Vorwerk bei Pritten, 1718 angelegt
Louisenhof Vorwerk und Kuhpächterei bei Alt-Wuhrow, 1778 angelegt
Ludwigshof oder Ludwigsberg Vorwerk bei Friedrichsdorf, im Jahre 1783 angelegt
Mantha Vorwerk bei dahlow, 1/4 Meile davon entfernt
Marienhof Vorwerk bei Pritten
Marienhof Vorwerk bei Petznick, nach 1718 angelegt
Marte oder Marten Vorwerk bei und zu Dahlow gehörig
Klein Mellen Dorf und Gut
Mittelfelde Ritter-Gut
Negershagen Vorwerk bei Wusterwitz
Neufeld oder Neuenfeld Vorwerk zwischen Spiegel und Stüdnitz
Neuhof Kolonie bei Virchow, ehedem ein Amts-Vorwerk, welches 1764 abgebaut wurde
Neuhütte oder Neuhütten Vorwerk bei Gersdorf, ehedem eine Glashütte, in dem Holze das weiße Bruch genannt
Neukrug Vorwerk bei Hundskopf und Plagow, ehedem ein Krug
Neumühl oder Neue Mühle Vorwerk bei Klebow, ehedem eine Mühle
Nöblin oder Nöbelin Dorf und Gut
Pammin Dorf und Gut
Petznick Dorf und Gut
Philipshof oder Philipsberg Vorwerk bei Dietersdorf, im Calentziger Walde
Piepstock Dorf und Gut
Plagow Ritter-Gut
Prajolo Vorwerk bei und zu Falkenburg gehörig
Priblow oder Priebelow Vorwerk und Schäferei bei Teschendorf
Pritten Dorf und zwei Güter
Prochnow Dorf und Gut
Radekamp Vorwerk bei Groß Schönberg
Raminshof Vorwerk bei Piepstock im Holze
Rehberg Ritter-Gut und Schäferei bei Dietersdorf
Rohrbruch Vorwerk bei und zu Gienow gehörig
Rowenhagen Vorwerk bei und zu Grassee gehörig
Ruhleben Vorwerk bei Grassee, gehörte ehedem zu Zamzow und hieß Alt Zamzow
Ruhnewald Vorwerk bei dem Dorfe Goltz
Ruhnow Dorf und Gut
Groß Sabin Dorf
Klein Sabin
Sadelberg Dorf und Gut
Sarranzig Dorf und Gut
Schilde Dorf und Gut
Groß Schönberg Ritter-Gut
Klein Schönberg Vorwerk bei Gersdorf
Schönfeld Dorf
Schweinhausen Vorwerk und Schäferei, bei Mellen
Sophienthal Vorwerk bei und zu Butow gehörig
Groß Spiegel Dorf und Gut
Spiegelsche Brücke Fischerhaus an der Drage, bei dem Gute Pammin
Spiegelsche Krug Krug unweit der Spiegelschen Brücke
Spornbrügge Vorwerk bei Spiegel
Springe Vorwerk bei Zuchow
Springmühle Wassermühle nahe bei Güntershagen, zum Dorfe Jakobsdorf ghörig, am Lübbe See
Stadthof Vorwerk und Schäferei, bei der Stadt Dramburg
Steinbeck Vorwerk bei Born
Steinhöfel Dorf und Gut
Alt Storkow Dorf und zwei Güter
Neu Storkow Ritter-Gut bei Alt Storkow
Stewen Dorf
Streyberg Vorwerk bei Wusterwitz
Alt Stüdnitz Dorf und Gut
Stüdnitzer Theerofen Kolonie an dem Stüdnitzer See, unweit Hundskopf
Teschndorf Dorf und Gut
Vier Erbpachts-Vorwerk des Domänen-Amts Sabin, bei Güntershagen
Virchow Dorf
Virchowsche Mühle Wassermühle 1/4 Meile vom Dorfe Virchow entfernt
Weißbruch Vorwerk bei Gersdorf in dem Holze das weiße Bruch genannt
Weißort Vorwerk bei Gersdorf in dem sogenannten weißen Bruche
Welschenburg Dorf und Gut
Wenningen Dorf und zwei Güter
Werderfelde Vorwerk bei Zeinike
Wildforth Amts-Vorwerk und Kuhpächterei bei Gutsdorf
Woltersdorf Dorf und Adliges Vorwerk
Wuhrow Dorf und Gut
Wusterwitz Dorf und zwei Güter
Wusterwitzsche Buschkaten bei Wusterwitz
Wutzig Dorf und Gut
Zacharin oder Märkisch Zacharin Dorf
Zadow Dorf und Gut
Zamzow Dorf und Gut
Zanthier Vorwerk bei Gadelberg, nebst Schäferei
Zeinicke Dorf und zwei Güter
Zetzin Dorf und Gut
Alt Ziegelscheune Vorwerk bei Blankenhagen, 1718 angelegt
Ziegelscheune Vorwerk bei und zu Blankenhagen gehörig
Ziegelscheune Vorwerk bei und zu Alt Storkow gehörig
Ziegelwerder Vorwerk bei und zu Zeinicke gehörig, auf dem Zeinickeschen Lancke am Entzig See
Ziegelberg Vorwerk bei Klein Linichen
Zuchow Dorf und Gut
Zülshagen Dorf und Gut
Zülskamp Vorwerk bei Dietersdorf, an dem sogenannten Schloßwalde