Neumark

Hinweise - LinkNeumark
Hinweise - LinkNeumark nach Bratring
Hinweise - LinkCrossen - Heimatkunde
Hinweise - LinkDas Kirchenspiel Witzen
Hinweise - Linkneumark.pl
Hinweise - LinkFestungsfront Oder-Warthe-Bogen

Landkarten

Hinweise - LinkMesstischblätter
Hinweise - LinkNeumark 1300 - Kreise
Hinweise - LinkNeumark 1485 - Kreise
Hinweise - LinkNeumark 1815 - Kreise
Hinweise - LinkNeumark 1938 - Kreise
Hinweise - LinkLandkarte der Neumark
Hinweise - LinkKreis Arnswalde
Hinweise - LinkKreis Crossen
Hinweise - LinkKreis Friedeberg
Hinweise - LinkKreis Guben
Hinweise - LinkKreis Königsberg
Hinweise - LinkKreis Landsberg (Warthe)
Hinweise - LinkKreis Meseritz
Hinweise - LinkKreis Oststernberg
Hinweise - LinkKreis Schwerin
Hinweise - LinkKreis Soldin
Hinweise - LinkKreis Sorau
Hinweise - LinkKreis Weststernberg
Hinweise - LinkKreis Züllichau-Schwiebus
Hinweise - LinkStadtkreis Frankfurt/Oder
Hinweise - LinkNeumark Umgebungskarten

Städte der Neumark

Hinweise - LinkArnswalde bis 1938
Hinweise - LinkBad Schönfliess bis 1945
Hinweise - LinkBerlinchen bis 1945
Hinweise - LinkBernstein bis 1945
Hinweise - LinkBetsche bis 1945
Hinweise - LinkBlesen bis 1945
Hinweise - LinkBobersberg bis 1945
Hinweise - LinkBomst bis 1945
Hinweise - LinkBrätz bis 1945
Hinweise - LinkBärwalde bis 1945
Hinweise - LinkChristianstadt bis 1945
Hinweise - LinkCrossen bis 1945
Hinweise - LinkDramburg bis 1945
Hinweise - LinkDriesen bis 1938
Hinweise - LinkDrossen bis 1945
Hinweise - LinkForst bis 1945
Hinweise - LinkFrankfurt/Oder bis 1945
Hinweise - LinkFriedeberg bis 1938
Hinweise - LinkFürstenfelde bis 1945
Hinweise - LinkGassen bis 1945
Hinweise - LinkGuben bis 1945
Hinweise - LinkGöritz/Oder bis 1945
Hinweise - LinkKallies bis 1938
Hinweise - LinkKönigsberg i.d.N. bis 1945
Hinweise - LinkKönigswalde bis 1945
Hinweise - LinkKüstrin bis 1945
Hinweise - LinkLagow bis 1945
Hinweise - LinkLandsberg/W. bis 1945
Hinweise - LinkLiebenau bis 1945
Hinweise - LinkLippehne bis 1945
Hinweise - LinkMeseritz bis 1945
Hinweise - LinkMohrin bis 1945
Hinweise - LinkNeudamm bis 1945
Hinweise - LinkNeuwedell bis 1938
Hinweise - LinkPförten bis 1945
Hinweise - LinkReetz bis 1938
Hinweise - LinkReppen bis 1945
Hinweise - LinkSchwerin/Warthe bis 1945
Hinweise - LinkSchwiebus bis 1945
Hinweise - LinkSoldin bis 1945
Hinweise - LinkSommerfeld bis 1945
Hinweise - LinkSonnenburg bis 1945
Hinweise - LinkSorau/Lausitz bis 1945
Hinweise - LinkSternberg bis 1945
Hinweise - LinkTirschtiegel bis 1945
Hinweise - LinkTriebel bis 1945
Hinweise - LinkUnruhstadt bis 1945
Hinweise - LinkVietz bis 1945
Hinweise - LinkWoldenberg bis 1938
Hinweise - LinkZehden/Oder bis 1945
Hinweise - LinkZielenzig bis 1945
Hinweise - LinkZüllichau bis 1945

Deutsch-Polnisches Erbe

Die Neumark - Der Friedebergische Kreis (nach F.W.A. Bratring - Beschreibung der Mark Brandenburg - 1809)


Grenzt gegen Süden an den Landsbergischen Kreis und an das Herzogtum Warschau, gegen Osten an Warschau und an den Netzedistrikt, gegen Norden an den Arenswaldischen Kreis und an Pommern und gegen Westen an den Soldinischen und Landsbergischen Kreis. (Hinterkreis)

Der nördliche und südliche Teil des Kreises ist hoch, und hat leichten Boden; doch zeichnen sich einzelne Gegenden bei Friedeberg und Woldenberg durch einen sehr tragbaren Getreideboden aus. Die Mitte besteht, auf beiden Seiten der Netze, aus einem sehr fruchtbaren Landstrich, das Netzebruch genannt, welches durch die Bewallung dieses Stroms und durch Anlegung einiger Kanäle, auf Kosten der Regierung in verschiedenen Zeitpunkten urbar gemacht und mit Kolonisten bestzt ist. Der Grund und Boden des Bruches zeichnet sich, ungeachtet er Torf enthält, sehr durch seine Fruchtbarkeit und seinen Heuertrag aus. Die Gegend bei Driesen ist sehr sandig; der Mangel des tauglichen Ackers wird dort aber durch die angrenzende Bruchgegend ersetzt.

Die Netze durchströmt den Kreis von Osten nach Westen, und nimmt nördlich die Drage mit einer großen Anzahl Nebenflüsse und die Pulze, und südlich das Hammerfließ und Lubiathflies auf. Fast kein Kreis hat so viele und große Seen. Die vorzüglichsten sind der Große Lubow, die Hermsdorfschen und die Seen in der Gottschimmer-Haide.

Kreis Friedeberg

Die Stadt Friedeberg

Die Immediatstadt und Hauptkreisstadt Friedeberg liegt auf einer Anhöhe, 9 Meilen von Cüstrin und 3 Meilen von Landsberg an der Poststraße nach Preußen, und wird gegen Norden und Osten von dem Obern- und Unternsee eingeschlossen. (1 Meile ~ 7,5 km)

Friedeberg Wappen Friedeberg

Die Stadt Driesen

Die Immediatstadt Driesen liegt an der Poststraße nach Preußen, in einer angenehmen Gegend, an der Netze, eine Meile von der Grenze des Herzogtums Warschau, zwei Meilen von Friedeberg, und hat auf der Nordseite hohe Sandgegenden und südlich die Netze und deren Bruch.

Driesen Wappen Driesen

Die Stadt Woldenberg

Die Immediatstadt Woldenberg liegt von allen Landstraßen entfernt, 2 Meilen von Friedeberg und 1,5 Meilen von der Grenze des Herzogtums Warschau, auf einer niedrigen Ebene an einem Bach, der die vielen Seen, womit der Ort mehr oder weniger entfernt umgeben ist, in Verbindung setzt.

Woldenberg Wappen Woldenberg

Der Friedebergische Kreis - Ortschaften um 1809

Ortsname Anmerkung
Aarhorst Kolonie
Altenbruch oder Alt Vorwerk Vorwerk bei Wutzig, an der Arenswaldischen Grenze
Altenfließ Dorf
Neu Anspach Kolonie
Bärenbruch Unterförsterei, ein Königlicher Unterförster im Forstrevier Hammer. In der Nachbarschaft befindet sich im Bärenbruch ein 1778 etablierter Theerofen.
Alt Beelitz Dorf
Alt Beelitzer Wiese Kolonie unweit von Alt Beelitz
Neu Beelitz Kolonie
Birkbruch oder Berkenbrok Kolonie-Dorf
Birkholz Dorf und Gut
Blumenfelde Dorf und Gut
Brand oder Raume Heide Kolonie am Lubow-See
Braunsfelde Dorf und Gut
Breitenstein Dorf und Gut
Breitenwerder Kolonie, Dorf und Gut, 33 Holländer
Brenkenhofsbruch Kolonie, 38 Holländer
Brenkenhofswalde oder Rothe-Haus Kolonie
Bruchwerder Kolonie bei Altenfließ
Bullenbruch oder Behrenbruch Vorwerk unweit Gurkow, zu Schönrade gehörig
Buschmühle Wassermühle bei dem Vorwerk Marienland, eine halbe Meile von Friedeberg
Büssow Dorf und Gut
Alt Carbe Dorf
Neu Carbe Kolonie, aber 1764 abgebautes Vorwerk
Carlsberg oder Carlsburg Vorwerk bei und zu Wildenow gehörig
Carlsreich Vorwerk bei und zu Wildenow gehörig
Hohen Cartzig Dorf und Gut
Charlottenburg Vorwerk bei Geilenfelde
Charlottenburg Vorwerk bei Birkholz
Coschinscher Theerofen unweit des Coschin-See im Driesener Forst
Neu Dessau Kolonie
Dicking Vorwerk bei Wolgast am Großen Schlage-See, Schneidemühle
Dolgen Dorf und Gut
Dörrenfelde oder Dürrenfelde Vorwerk bei Büssow nebst einer Schneidemühle am Pulsflusse und Theerofen
Dümpfelpfuhlsche Theerofen
Dragebruch Kolonie-Dorf, 14 Holländer
Drage-Mühle Wassermühle unweit Dragebruch, zu Alt Friedrichsdorf gehörig
Eichberg Kolonie-Dorf, ehedem Vorwerk
Eichwerder Vorwerk bei Lichtenow
Eichwerder Kolonie zu Breitenbach gehörig
Erbenswunsch Kolonie unweit Neuteicher Holländer
Neu Erpach Kolonie, Windmühle
Eschbruch Kolonie, 34 Holländer
Klein Eschbruch Kolonie
Falkenstein Dorf und Gut
Fellers Radung Etablissement unweit Eschbruch
Weiße Fenn. Etablissement in dem Schlanowischen Forstrevier, unweit Mittelstädts Theerofen
Fischerhaus am Grotto-See, bei Modderwiese
Fischerhaus am Tiezel-See, zu Seegenfelde gehörig
Forderbruch Vorbruch
Franzthal Kolonie
Friedebergisches Bruch Kolonie auch Friedeberger Holländer genannt.
Alt-Friedrichsdorf Dorf
Friedrichshorst Kolonie
Friedrichslust Vorwerk bei Wehrenthin
Geilenfelde Dorf und Gut
Gerstwinkel Haus im sogenannten Gerstwinkel auf der Feldmark von Trebitsch
Gottschim Dorf
Gottschimer Bruch Kolonie, 95 Holländer
Grammen Schneidemühle Vorwerk
Grabe oder Neu Graden Vorwerk bei und zu Büssow gehörig
Grapow Adliges Gut am Großen Grapow-See
Grenzbruch Kolonie bei Neuteicher Holländer zu Neuteich gehörig
Grundsaue Kolonie zum Erbpachts-Vorwerk Mückenburg gehörig
Gurkow Dorf
Alt Gurkowsches Bruch Kolonie-Dorf
Neu Gurkowsches Bruch Kolonie-Dorf
Guscht oder Guschte Dorf und Erbpachts-Vorwerk
Neu Guschter Bruch Kolonie
Guschter Holländer Kolonie-Dorf, 59 Holländer
Alt Haferwiese Kolonie, 41 Holländer
Neu Haferwiese Kolonie
Hammelstall Kolonie zu Marienland gehörig
Hammer Dorf und Gut
Hammer Ablage Unterförsterei zum Forst-Revier Hammer gehörig, am Hammer Graben
Hermsdorf Dorf und Gut
Hohenspringsche Theerofen
Holm Amts-Vorwerk nahe bei der Stadt Driesen, auf der Netze-Insel
Hubachs Theerofen unweit Driesen
Joachimsthal Vorwerk bei Wugarten
Kakelburg oder Kakelberg Vorwerk bei und zu Wildenow gehörig
Kettners-Mühle Mittelmühle
Kietz Fischerdorf bei Driesen, Fischerei auf der alten und neuen Netze
Klostergut Rittergut
Krügergrund Kolonie-Dorf, ehemaliges Vorwerk
Groß und Klein Kupferbrück Zoll bei Altenfließ, an dem Pulsflusse
Langens oder Lubow Theerofen unweit des Lubow-See, bei der Kolonie Brand
Lauchstädt Dorf und Gut
Lichtenow Dorf und Gut
Lichtenowsches Molkenhaus, ein Etablissement, zu Lichtenow gehörig
Licks oder Lücks Theerofen unweit Friedrichsdorf
Liependorf Kolonie, 1770 auf Königlichen Kosten etabliert
Linkenwerder Kolonie unweit Gottschimer Bruch, 1766 etabliert
Linikow oder Liniken Vorwerk bei Mehrenthin, 3/4 Meile davon entfernt, nebst schäferei und Theerofen
Lubiath Dorf
Lubiathfließ Försterei und Wassermühle, Königlicher Förster über die beiden Reviere Gottschin und Hammer
Lubow Theerofen
Maletzkenbruch Etablissement bei Trebitsch
Mansfelde Dorf und 2 Güter
Marienland Kolonie und Erbpachts-Vorwerk. ein 1765 abgebautes Vorwerk, wozu die Kolonie Hammerstein gehört
Marienthal Kolonie
Neu Mecklenburg Kolonie-Dorf
Mehrenthin Dorf und Gut
Mehrenthinsche Glashütte bei Mehrenthin
Mielitzwinkel Kolonie, 4 Holländer, unweit Neu Ulm, an der Netze
Mittelbruch Kolonie, 12 Holländer
Mittelstädtsche oder Dümpfelphulsche auch Hohenspringsche Theerofen, ehedem Ostens-Ofen, unweit Schlanow, im Schlanowischen Forstrevier, am Dümpfelpfuhl
Modderwiese oder Moderwiese Kolonie-Dorf, 37 Holländer
Morgensches Etablissement unweit Schlanow, im Forstrevier Schlanow
Mückenburg oder Mückeburg Erbpachts-Vorwerk und Kolonie am Flüßchen Zorben
Neu Mühlendorf Kolonie
Hinter-Mühle oder Weisens-Mühle Wassermühle bei Friedeberg
Malz-Mühle Wasser- und Windmühle bei Friedeberg
Mittel-Mühle oder Kettners-Mühle Wasser-, Wind- und Lohmühle beii Friedeberg
Neue-Mühle Wasser-, Mahl- und Schneidemühle zwischen dem Dorfe Schlanow und der Stadt Woldenberg
Neue-Mühle Wassermühle bei Neu Mecklenburg, am Stadtfließ
Netzbruch Kolonie-Dorf, 95 Holländer
Netzmühle Wassermühle an der alten netze, unweit Driesen
Neubrück oder das Rothe Haus Etablissement bei Hermsdorf am Schlage-See
Neuhäuser oder Neuhaus Vorwerk bei und zu Büssow gehörig
Neugraben Vorwerk
Neuteich Dorf
Neuteicher Holländer Kolonie-Dorf, 8 Holländer
Ostens Theerofen
Papier-Mühle bei der Stadt Woldenberg
Paulsdorf Vorwerk bei Wutzig
Pelitz Dorf und Gut
Poetters Radung Erbzins Etablissement des Amtes Driesen, unweit Schlanow
Pokrandtsche Theerofen unweit Alt Friedrichsdorf
Raume Heide die Kolonie Brand
Rehberg Vorwerk bei Birkholz
Rohrsdorf Kolonie-Dorf, ehedem ein Vorwerk
Rothe Haus Etablissement im Alt Haferwiesebruch, zu Brenkenhofswalde gehörig
Salzkossäten Dorf an der Netze
Schartowswalde Kolonie
Schlanow Dorf und Amts-Vorwerk
Schneidemühl oder Grammen Schneide-Mühle Vorwerk bei Mehrenthin, 1/2 Meilen vom Dorfe, nebst Schäferei, war ehedem eine Schneidemühle
Groß Schöneberg Kolonie und Erbpachts-Vorwerk
Schönfeld Kolonie und Erbpachts-Vorwerk auf einer wüsten Feldmark
Neu Schöningsbruch Kolonie unweit Brenkenhofsbruch
Alt Schöningsbruch Kolonie unweit Gottschimerbruch
Schönrade Dorf und Gut
Schulzenwerder Kolonie
Schüttenburg Kolonie
Seegenfelde Dorf und Gut
Sieb oder Im Siebe Kolonie zwischen Gottschimer und Trebischer Mühle, auf der Feldmark des Dorfes Gottschim
Stadt-Vorwerk oder Stadthof Erbpachts-Vorwerk bei der Stadt Freideberg
Steinhöfel oder Steinhüfel Kolonie-Dorf
Steinsprung Etablissement zu Neu-Carbe gehörig, nahe der Unterförsterei, 1765 etabliert
Tankow Dorf und Gut
Tonnenspring Vorwerk bei und zu Tankow gehörig
Trebitsch Dorf
Neu Ulm Kolonie
Unterförster Wohnung Königlicher Heideläufer im Goldbruch Schlanowischen Rviers, 1803 etabliert
Im Upstall Schützenhaus der Stadt Friedeberg
Voigtei bei Friedeberg Erbpachts-Vorwerk und Kolonie des Amtes Driesen
Vorbruch Kolonie-Dorf und Gut, 30 Holländer
Vordamm Kolonie-Dorf, 21 Holländer
Alte Vorwerk Vorwerk bei Lichtenow zwischen Dolgen und Cartzig
Alte Vorwerk Vorwerk bei und zu Birkholz gehörig
Neue Vorwerk Vorwerk bei Büssow, unweit Grape
Neue Vorwerk Vorwerk bei Wutzig
Neue Vorwerk Vorwerk bei und zu Birkholz
Vosberg Vorwerk bei und zu Büssow gehörig
Weisens-Mühle  
Wiesläuser Krug auf der Feldmark der Kolonie Neu Mecklenburg, unweit Neu Haferwiese
Wildenow Dorf und Gut
Wollgast Dorf und Gut
Wugarten Dorf und Gut
Wutzig Dorf und Gut
Zanzbruch Vorwerk und Kolonie, 1766 an der Zanze etabliert