Polnische Teilung

König Albrecht III. (Polnischer König und Sächsischer Kurfürst) schickt Stanislaw August Poniatowski als seinen Gesandten nach Russland. Er erwarb sich die Gunst der späteren Kaiserin Katharina II. und wurde deren Liebhaber für mehrere Jahre.
Nach dem Tode Albrecht III. im Jahre 1763, wurde durch Einfluß von Katharina II. am 7.9.1764 Stanislaw August Poniatowski zum neuen König von Polen gewählt.
  Polen um 1763 Königreich Polen um 1763
Zum Vergrößern des Bildes
Durch den Widerstand des polnischen Adels und der Einflußnahme der russischen Politik auf Polen war Stanislaus II. August ein schwacher König. Um den Einfluss von Russland zurückzudrängen und ein unabhängiges Polen zu erhalten wurde von polnischen Adligen die Konföderation von Bar gegründet (1768). König Stanislaus II. August versuchte in der ersten Zeit zwischen Russland und der Konföderation zu vermitteln. Durch den ausbrechenden Hajdamakenaufstand in Litauen und den östlichen Teilen Polens eskalierte die Gewalt zwischen dem König und der Konföderation. Die Konföderation wurde mit Hilfe von russischen Truppen zerschlagen und König Stanislaus II. August stellte sich offiziell auf die Seite Russlands. Um nicht Polen vollkommen Russland zu überlassen, erklärten sich Preußen (Friedrich der Große) und Österreich (Maria Theresia) mit der 1. Teilung Polens einverstanden.
  1. Polnische Teilung 1. Polnische Teilung 1772
Zum Vergrößern des Bildes
  • Gebiete östlich der Düna und Dnjepr --> Russland
  • Galizien --> Österreich-Ungarn
  • Ermland, Westpreußen, Kulmerland, Pommerellen, Netzegebiet --> Preußen
Um das Land zu reformierten gib sich Polen als erstes Land in Europa 1791 eine Verfassung. Dieses wird von der Konföderation von Targowitz (1792) abgelehnt. Die Konföderation von Targowitz bestand aus polnischen Adligen, die in der Verfassung eine Gefahr der Monarchie sahen. Sie baten Katharina II. um Hilfe um die Verfassung von 1791 zu beseitigen. Russische Truppen umstellen den Sejm und zwingen somit die Abgeordneten der 2. Polnischen Teilung zu zustimmen. (ohne Beteiligung Österreich)
  2. Polnische Teilung 2. Polnische Teilung 1793
Zum Vergrößern des Bildes
  • Polesien, Wolhynien, Ukraine --> Russland
  • Danzig, Posen --> Preußen
Der darauf folgende Kosciuszko-Aufstand (1794) unter Tadeusz Kosciuszko bot den Anlass, den Reststaat Polen endgültig zu beseitigen. (3. Polnische Teilung)
  3. Polnische Teilung 3. Polnische Teilung 1795
Zum Vergrößern des Bildes
  • Kurland, Litauen, Gebiete östlich der späteren Curzon-Linie --> Russland
  • Masowien, Bialystok, Suwalki, Memel-Gebiet --> Preußen
  • Nordgalizien, restliche Kleinpolen --> Österreich-Ungarn
  Aufteilung Polens nach der 3. Teilung Das Königreich Polen existiert nicht mehr nach der 3. Teilung 1795
Zum Vergrößern des Bildes
1807 und 1809 verlieren Preußen und Österreich-Ungarn ihre Gebiete aus der zweiten und dritten Teilung Polens an das von Napoleon gebildete Großherzogtum Warschau, welches 1815 als Kongresspolen an Russland ging.
  Kongreßpolen im Jahre 1830 Kongreßpolen im Jahre 1830
Zum Vergrößern des Bildes