Brandenburger Landstreicher

Der Brandenburger Landstreicher

Deutsch-Polnisches Erbe

Der Landkreis Crossen


Landkreis im ehemaligen Regierungsbezirk Frankfurt in der preußischen Provinz Brandenburg seit 1818. Der Landkreis Crossen hatte eine Fläche von 1307,33 km2. Zu den wichtigsten Städten im Landkreis Crossen (Oder) zählten Bobersberg, Crossen (Oder) und Sommerfeld (Niederlausitz). Sitz der Verwaltung war die Stadt Crossen an der Oder. Der Landkreis hatte 1939 ungefähr 61.500 Einwohner.

Landkarte des Landkreises Crossen
Landkreis Crossen

Gemeinden im Landkreis Crossen
Alt Rehfeld Baudach Berloge Beutnitz
Bielow Bindow Birkendorf Boberhöh
(bis 1937 Deutsch Sagar)
Bobersberg (Stadt) Bobertal
(bis 1937 Wendisch Sagar)
Bothendorf Brankow
Braschen Briese Briesnitz Chrumow
Crossen an der Oder
(Kreisstadt)
Dachow Daube Deichow
Drehnow Drewitz Eichberg Eichenhagen
(bis 1937 Dubrow)
Friedrichswalde Fritschendorf Gersdorf Glembach
Göhren Goskar Grabkow Griesel
Groß Blumberg Grunow Güntersberg Guhlow
Heidenau Hermswalde Hundsbelle Jähnsdorf
Kähmen Klebow Klein Blumberg Kossar
Krämersborn Kuckädel Kunersdorf Kunow
Kurtschow Kuttel Leitersdorf Liebthal
Lippen Lochwitz Logau Merzdorf
Merzwiese Messow Mühlow Münchsdorf
Neuendorf Neumühl Neu Rehfeld Pfeifferhahn
Plau Pleiskehammer Pollenzig Pommerzig
Preichow Radenickel Rädnitz Riesnitz
Rusdorf Sarkow Schegeln Schmachtenhagen
Schönfeld Schönrode (Mark)
(bis 1937 Dobersaul)
Seedorf Siebenbeuthen
Sommerfeld (Ndl.) (Stadt) Straßburg (Oder)
(bis 1937 Deutsch Nettkow)
Straube Tammendorf
Tamnitz Teichwalde (Mark)
(bis 1937 Skyren)
Thiemendorf Topper
Tornow Trebichow Tschausdorf Weißig
Wellmitz Zettitz    

Stadt Bobersberg
Bobersberg liegt in der Nähe des Flußes Bober. Die Stadt gehörte von 1482 bis 1945 zu Brandenburg. 1939 wohnten knapp 1.260 Einwohner in der Stadt. Der jetzige polnische Name lautet : Bobrowice.

Bobersberg

Stadt Crossen an der Oder
Crossen an der Oder ist die ehemalige Kreisstadt des Landkreises Crossen (Oder). 1230 gegründet nach deutschem Recht. Die Stadt liegt zu beiden Seiten der Oder und an der Einmündung des Bobers in die Oder. Die Stadt gehörte von 1290 bis 1314 und von 1482 bis 1945 zu Brandenburg. 1939 wohnten knapp 10.800 Einwohner in der Stadt. 1945 war die Stadt zu 60 Prozent zerstört. Der jetzige polnische Name lautet : Krosno Odrzańskie.

Crossen an der Oder

Stadt Sommerfeld
Sommerfeld liegt am kleinen Fluß Lubst in der Niederlausitz. 1283 erhielt Sommerfeld das Stadtrecht. Die Stadt gehörte von 1482 bis 1945 zu Brandenburg. 1939 wohnte knapp 10.800 Einwohner in der Stadt. 1945 war die Stadt zu 50 Prozent zerstört. Der jetzige polnische Name lautet : Lubsko

Sommerfeld (Niederlausitz)