Brandenburger Landstreicher

Der Brandenburger Landstreicher

Deutsch-Polnisches Erbe Gruß aus Triebel

Wappen von Triebel

Triebel liegt am dem Fluss Laubach, der in die Neiße mündet.

Triebel wurde erstmals im Jahre 1301 als Stadt schriftlich erwähnt. Das Schloss in Triebel wurde im 17. Jahrhundert errichtet und am Anfang des 18. Jahrhunderts erheblich umgebaut.

Im Jahre 1898 wurde Triebel an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Bis 1945 gehörte Triebel zum brandenburgischen Landkreis Sorau (Lausitz). Im Jahre 1939 lebten in Triebel 2.215 Einwohner. Die Grenze zur schlesischen Oberlausitz verlief vier Kilometer südlich in Richtung Zibelle. 1945 wurde die Stadt völlig zerstört. Nach der Übernahme durch die polnische Verwaltung verlor Triebel das Stadtrecht.

Der polnische heutige Name von Triebel lautet : Trzebiel.
(Text größtenteils aus Wikipedia® mit Korrekturen und Ergänzungen)